Juliane Barz

Theatervermittlung 

/partizipativ

Neuigkeiten...


Bande 24 - Wir übernehmen!

20.-25.05.24 I partizipative Kunstlabore am Theater Magdeburg

Created with Sketch.

Treffen zwei Menschen aufeinander, treffen zwei Welten aufeinander: Die zwei haben unterschiedliche Interessen, Meinungen, Erfahrungen. Treffen viele Menschen zusammen, vermehren sich die Unterschiede. Wie schaffen wir es, bei so vielen Verschiedenheiten ein WIR zu sein?
Klimawandel, soziale Gerechtigkeit, globale Ungleichheit, Kriege – komplexe Probleme müssen jetzt angegangen werden. Um die drängenden Fragen der Zukunft zu bewältigen, braucht es die Gemeinsamkeit Vieler, das WIR. Wie verschaffen wir uns Gehör? Wie gehen wir aufeinander zu? Und wie verändern wir Entscheidungsprozesse?

Wie schon in der vergangenen Spielzeit wird das Schauspielhaus in den Pfingstferien an 60 Kinder und Jugendliche übergeben. In sechs, nach Altersgruppen eingeteilten Laboren forschen sie mit verschiedenen Künstler:innen zu unseren unterschiedlichen ICHs in vielen WIRs. 
Ein Angebot für alle, die Lust haben, sich künstlerisch auszuleben, andere kennenzulernen und neue Sichtweisen zu entdecken – ob mit oder ohne Vorerfahrung!

20. bis 25.05.24 I täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr I Schauspielhaus
Öffentliche Präsentation am 25.05.24, 16.00 Uhr I Schauspielhaus

Künstlerische Leitung: Karola Marsch
Künstlerische Mitarbeit: Clemens Leander
Kunstvermittlung Labor 1: Juliane Barz

Anmeldung & Kontakt: [email protected]

moritz4all - #Meet me at the POLIDROM

März 2023 bis Dezember 2025 I soziokulturelles Partizipationsprojekt vom Moritzhof 

Created with Sketch.

moritz4all…

... ist ein Projekt des Moritzhofs über drei Jahre

... schafft einen neuen Ort in der Neuen Neustadt für Begegnung und verschiedenste Aktion, der sich POLIDROM nennt

... möchte alle Menschen aus der Umgebung und darüber hinaus einbinden und zum Mitmachen einladen – egal welchen Alters

... wird begleitet von internationalen Künstler:innen und einem Programm rund um ein Zusammenleben in Vielfalt

Künstlerische Leitung: Rena Rädle
Leitung Moritzhof: Katrin Gellrich
Projektkoordination & Kunstvermittlung: Juliane Barz

Noch mehr über moritz4all: Facebook & Instagram 

... und Vergangenes

DAFÜR BIST DU NOCH ZU JUNG! Junge Konferenz zu Macht und Grenzen

02.11.23 I 9-16.30 Uhr I  Theater der Jungen Welt Leipzig 

Created with Sketch.

Wie fühlt sich »Jungsein« an in einer Welt, in der fast immer Erwachsene entscheiden? Was wäre, wenn Kinder und Jugendliche das Sagen hätten? Und hängen Alter und Weisheit wirklich irgendwie zusammen?

»Adultismus« beschreibt das ungleiche Machtverhältnis zwischen erwachsenen und jungen Menschen. Bei der JUNGEN KONFERENZ 2023 hinterfragen wir dieses Machtgefälle, überlegen uns Strategien für den Umgang mit Erwachsenen und suchen gemeinsam nach Möglichkeiten, wie das Theater, die Schule, Politik und andere wichtige Begegnungspunkte unseres Alltags Orte sein können, an denen auch junge Menschen mitbestimmen.

Die Veranstaltung richtet sich an Schulklassen, Theater AGs, Kurse sowie interessierte junge Menschen aus Sachsen und bietet den Teilnehmenden Raum, sich zu aktuellen Thematiken zu positionieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Konferenzauftakt ist der gemeinsame Besuch der WILDEN BÜHNE-Produktion HIER KOMMT KEINER DURCH! [8 plus]. Auf Grundlage des gleichnamigen Bilderbuchs von Isabel Minhós Martins wird eine symbolische Grenze in den Bühnenraum übertragen. Was nun? Kann man einen Ort bespielen, ohne ihn zu betreten? Und ist es möglich, ihn zurückzugewinnen? Jugendliche Spieler:innen und TDJW-Ensemblemitglieder stellen sich dieser Aufgabe und verhandeln damit Machtdemonstrationen, Verbote sowie Grenzpolitiken innerhalb und außerhalb des Theaters.

Für die Multiplikator:innen gibt es einen exklusiven Workshop mit der Dramaturgin Maria Obermaier (TdJW) und Juliane Barz (freie Theatervermittlerin), in dem Adultismus theoretisch und praktisch entdeckt wird, persönliche Alltagsbezüge und Erfahrungen eruiert werden und Mut erweckt wird, neue Wege zu beschreiten.

ASSITEJ-Werkstatt: Adultismus - ein Machtspiel im Kinder- und Jugendtheater!?

Digitale und analoge Werkstatt für Schulklassen ab der 4. Klasse und Fachpublikum
19.04.23 I 10-17 Uhr I Theater an der Parkaue - Berlin 

Created with Sketch.

Haben Kinder und Jugendliche im Theater für junges Publikum zu wenig Mitspracherecht? 
Welche Chancen der Mitbestimmung sind bisher noch nicht ausgeschöpft und wer trägt die Verantwortung? Wie können wir dem Machtverhältnis zwischen jungen und erwachsenen Menschen in der gemeinsamen Theaterarbeit kritisch und konstruktiv begegnen? In gemeinsamen analogen und digitalen Workshops und Austauschrunden laden das Theater an der Parkaue und der Arbeitskreis Ost der Kinder- und Jugendtheater junge Menschen und Fachpublikum ein, einander im Theater gleichberechtigt und machtkritisch zu begegnen und Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren. Ausgehend von Impulsen und Praxisbeispielen schlüpfen wir in die Schuhe unseres Gegenübers und schauen, wie wir gemeinsam weitergehen wollen. Wie können Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam Ideen für ein adultismuskritisches Theater der Zukunft entwickeln? 

Am Ende steht eine Vision für weniger Diskriminierung – nicht nur aus Altersgründen. 
 
Mit Anne Sophie Winkelmann, Thalia Schoeller und Juliane Barz 

Bande 23 - Abriss.Aufbruch.Eine Stadt entsteht

06.-11.02.23 I partizipative künstlerische Labore am Theater Magdeburg

Created with Sketch.

Winterferien am Schauspielhaus - Eine Kunstprojektwoche zum Mitmachen

Stellt euch vor, ihr könntet die Stadt Magdeburg nach euren Vorstellungen verändern. Wie könnte das aussehen? Was fehlt euch in Magdeburg und muss unbedingt entstehen?
 In den Winterferien (6. – 11.2.23) wird das Theater Magdeburg von euch auf den Kopf gestellt. In sechs unterschiedlichen Laboren forscht ihr mit Künstler:innen zur Stadt von morgen, unternehmt Streifzüge durch die Stadt, trefft Expert:innen und Verantwortliche, befragt Bewohner:innen und entwickelt aus eurem Material eigene Kunstprojekte. Begleitet von verschiedensten Künstler:innen verwandelt ihr das Theater als Visionär:innen in die Stadt der Zukunft.  
 Wenn ihr Lust darauf habt euch künstlerisch auszuleben, andere kennenzulernen und neue Sichtweisen zu entdecken, dann seid ihr hier genau richtig – ob mit oder ohne Vorerfahrung!

Wer und Wann?
für alle zwischen 8 und 18 Jahren
Die sechs Labore sind jeweils in Altersgruppen eingeteilt.

vom 6. – 11.2.2023
täglich von 10.00 – 17.00 Uhr
am Dienstag und Donnerstag bis 20.00 Uhr

Öffentliche Präsentation am 11.2.2023 um 16.00 Uhr
(Ende ca. 20.00 Uhr)

Die Teilnahme ist kostenlos.
 Für Mittagessen, Snacks und Getränke wird gesorgt.

Jetzt anmelden unter: [email protected]
 (Anmeldefrist: 30.1.2023)

Künstlerische Leitung Karola Marsch
Künstlerische Mitarbeit Clemens Leander
Produktionsleitung Juliane Barz

(e)merge - Kunstvolle Vernetzung Ukraine-Deutschland

28.11.2022 I Vortrag im Rahmen des Online-Colloqiuums

Created with Sketch.

Online-Vortrag zum Thema: Figurentheater und seine Bedeutung für die Pädagogik

12 deutsche und 12 geflüchtete ukrainische Kulturschaffende treffen sich an sechs Tagen online, um sich zu international relevanten Themen des Figurentheaters auszutauschen. 

An jedem Tag werden 4 einstündige Vorträgen mit anschließendem Gedankenaustausch die verschiedensten Aspekte des Figurenspiels betrachten. Von den verschiedensten Produktions- und Spieltechniken bis hin zu den vielseitigen Formen und Einsatzmöglichkeiten werden neue Potentiale des Genres ausgelotet. Die gegenseitige Inspiration soll auf ganz praktischer Ebene in Deutschland und in der Ukraine umgesetzt werden können und neue Möglichkeitsräume eröffnen. 

Die 12 ukrainischen Künstler:innen werden in anschließenden einwöchigen Residenzen mit diesen Impulsen weiterarbeiten und in 6 (e)merge live-Treffen im Dezember ihre Ergebnisse mit der Fachöffentlichkeit teilen und somit den künstlerischen Dialog fortsetzen. 

Das Colloquium findet in deutscher und ukrainischer Sprache statt.

Premiere FREE AS A ROBOT 

12.11.2022 im FITZ Stuttgart

Created with Sketch.

Theaterpädagogische Begleitung des Puppen- und Maschinentheaterstücks FREE AS A ROBOT

Das Institut für angewandte Roboterpsychologie (I_AR0PSY) startet eine neue Versuchsreihe: Haben Roboter Gefühle? Verfolgen sie eigene Absichten? Sehnen sie sich nach Freiheit?

Was verbindet uns Menschen stärker: Fäden oder Kabel? Die Abteilung Verhaltensforschung lädt euch ein, ein Teil der spannungsreichen Experimente um Roboter, Marionetten und Menschen zu werden.

Spiel und Figurenbau: Yvonne Dicketmüller, Alice Therese Gottschalk | Musik: Bradley Kemp | Kostüm: Evelynne Meersschaut | Zusätzlicher Roboterbau: Andreas Meinhardt | Elektrotechnische Beratung und Lösungsentwicklung: Hans Schanz | Technische Beratung: Michael Krauss | Theaterpädagogische Begleitung: Juliane Barz | Regie: Stephan Wunsch

Premiere: 12.11.2022 I 20.00 Uhr I FITZ Stuttgart

Stop-Motion-Workshop zum MAX KinderFilmFest

Herbstferien 2022

Created with Sketch.

Die Minions auf der Suche nach dem Mini-Biss & die Stop-Motion-Mission
Wir folgen ihren Spuren, bauen eigene Minions-Figuren und lassen sie in einem eigenen Trickfilm-Abenteuer lebendig werden. 

30. Oktober 22 I 16.00 UhrI Für Menschen ab 7 I Maximal 15 Teilnehmer:innen I Dauer 120-180 min inkl. Pause I Voranmeldung über den Moritzhof erbeten I Kostenfrei!

26., 27. und 28. Oktober 22 I Nur in Kombination und im Anschluss zum Film "Die Minions 2 - Auf der Suche nach dem Mini-Boss" I Voranmeldung über den Moritzhof erforderlich!

Medienpädagogik & Workshopleitung : Juliane Barz

Die Neue Normalität - Artist Lab am Theater Strahl

Oktober 2022

Created with Sketch.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Theater Strahl organisierte vom 16.-18.8.22 eines von 30 Artists Labs des Fonds Darstellende Künste. Die Labs sind Teil eines Evaluationsprojektes, um zu erforschen, wie die letzten zwei Jahre die Bedingungen der Darstellenden Künste verändert haben und über deren post-pandemische Zukunft zu diskutieren. Und ich war mit dabei...

In der Zeit vom 14.-15. Oktober 2022 richtete der Fonds im Haus der Berliner Festspiele ein Bundesweites Artist Labor der Labore aus, den BALL der Freien Darstellenden Künste, auf dem die vielfältigen Positionen der Labore aufeinandertrafen. Über Austausch, Begegnung und Wissenstransfer zwischen den Künstler*innen entstand hier ein weiterer Raum für die Debatte über die Transformation der Theaterlandschaft. Das Theater Strahl ist mit dabei und präsentiert das “Manifest für ein ruheloses Publikum”, an dem ich mitwirken durfte.

Blühendes Labor im Rahmen der 8. KinderKulturTage

12.-18. September 2022

Created with Sketch.

Während der 8. KinderKulturTage erlebten Kitas und Familien das Blühende Labor - Ein sinnlich-kreatives Escape-Spiel zum Thema "Aufblühen" .

Im Rahmen des Langzeitprojektes BLÜHENDES LABOR begaben sich die Kinder der Natur-Kindertagespflege mit der Theaterpädagogin Juliane Barz auf eine gemeinsame Expedition rund um das Thema "Aufblühen". Wie fühlt sich Aufblühen an? Wie klingt es und sieht es aus? Auf spielerische Weise verbinden sich so Elemente von Kunst, Philosophie, Biologie und Figurentheater verpackt in einer spannenden und skurrilen Rettungsgeschichte von Kindern für Kinder, die von einem Professor erzählt, sprechenden Samenkörnern und einem wundersamen Aufblühtrank. Nun ist aber dringend Hilfe im Forschungslabor gefragt...!

Das Format ist weiterhin auf individuelle Anfrage buchbar.

Trickfilmprojekt zum MAX-KinderFilmFest des Moritzhofs

Sommerferien 2022

Created with Sketch.

Im Rahmen eines Trickfilm-Projektes mit dem Hort der Dreisprachigen Internationalen Grundschule Magdeburg entstand der Trailer zum diesjährigen MAX-KinderFilmFest. Das KinderFilmFest wird in den Herbstferien auf dem Moritzhof stattfinden.

Kontakt

Nehmen Sie gern persönlich Kontakt mit mir auf. Sie erreichen mich:

• telefonisch: 0162/68 35 064
• per E-Mail: [email protected]
• oder über das untenstehende Kontaktformular